Go to Top

Schmerztherapie – Behandlung

«Meine» Methode

Ziel all dieser Methoden ist die Schmerzreduzierung, das Wohlfühlen, fit und mobil zu sein und zu bleiben. Alle haben das gleiche Material zur Verfügung, nämlich die Anatomie des Menschen. Viele Personen, seien es Ärzte, Therapeuten, Bewegungsfachleute haben Pionierarbeit geleistet, viele kamen auch zu den gleichen Erkenntnissen.

Ich habe viele Schmerz- und Bewegungs-Therapie-Richtungen analysiert, mich ausbilden oder mich inspirieren lassen.

> Schmerztherapie nach Liebscher&Bracht (www.liebscher-bracht.com)
> APK (Periostpressing nach D. Griesser, Medi-Akademie
> Dr. Walter Packi, Biokinematik (www.biokinematik.de)
> Esther Gokhale (www.gokhalemethod.com)
> Dirk Ohlson (www.beweglichkeitstraining.eu)
> Rolfing-Methode (www.rolfing.ch)
> Harald Xander , Faszienbewegungen (www.intendons.com)

Ich kombiniere meine langjährige Erfahrung als Bewegungspädagogin SBTG mit den wirkungsvollsten Techniken aus diesen Richtungen. Ebenso lasse ich meine Kinesiologie-Ausbildung einfliessen und ergänze die Behandlungen mit Quantenenergie.

Ihr Nutzen

> Schmerzfrei ohne Medikamente
> Schmerzfrei ohne Operationen
> Schmerzfrei nachhaltig
> Erfolgreich, auch wenn konkrete Schädigungen bereits vorliegen, wie Bandscheibenvorfall oder beginnende Arthrose

 

Tuer-Hase_01


Gehen Sie ihren Schmerzen auf den Grund

Mit dieser Methode kann vor allem angesetzt werden, wenn die Schulmedizin die Schmerzen als unspezifisch, difus, chronisch bezeichnet und keinem Krankheitsbild zugeordnet werden kann.

Diese Therapie richtet sich nicht primär an Personen, deren Schmerzen auf schwere Grunderkrankungen oder körperliche Unfallschäden beruhen. Über eigene Haltungsveränderung, Körperwahrnehmung und über das Umtrainieren von ihren Muskeln geben sie ihren Schmerzen keine Chance mehr.

Sie erfahren neue Möglichkeiten, wie Sie Spannungen selbst regulieren und schädigende Bewegungsmuster aufzulösen oder verändern können. Nicht die Kraft ist das Ziel, sondern das Zusammenspiel aller Muskelgruppen. Bewegungsvielfalt und Bewegungsqualität garantieren Schmerzfreiheit.

Kosten und Behandlung

Die erste Sitzung mit der Körperhaltungsanalyse und der ersten Schmerzbehandlung dauert etwa 2 Stunden und kostet Fr. 270.– (inkl. Buch «Für immer schmerzfrei» von Erika Gallusser.

Die Folgebehandlung kostet Fr. 150.– und dauert in der Regel 1,5 Stunden. 
Die Bezahlung erfolgt bar. Diese Methode wird nicht von der Krankenkasse übernommen.

Die Druckpunkte werden über den Kleidern stimuliert. Bequeme Trainingshosen mitnehmen.


Vorgehen bei einer Behandlung

Meist sind 3 bis 5 Behandlungen notwendig, je nachdem, wie lange oder vielseitig die Schmerzen  sind.

Erstgespräch: Analyse und Behandlung
• Analyse der Körperhaltung, der Beweglichkeit, Kraft und der Schmerzen 
• Schmerzpunkt-Behandlung
• Spezielle Bewegungsübungen
• Kinesiologisches Ausbalancieren etc.
Dauer: ca. 2 Stunden

Folgebehandlungen 
• Schmerzpunkt-Behandlung
• Lernen von Haltungsverbesserungen im Alltag
• Spezielle Bewegungsübungen, um schmerzfrei zu bleiben
• Kinesiologisches Ausbalancieren etc.
Dauer: ca. 1,5 Stunden

Quantenenergie und kinesiologische Programme helfen, die muskulären Verhaltensmuster schneller und effizienter aufzulösen und neu zu programmieren.


Die Schmerztherapie-Druckpunkte
Bei der Schmerztherapie-Druckpunkte findet eine Löschung der krankhaften Muskelprogrammierung statt. Durch gezielte Druck auf bestimmten Rezeptoren wird eine Harmonisierung der Muskelspannung hergestellt. Der Schmerzpegel kann oft nach der ersten Behandlung heruntergesetzt werden. Prof. Dr. med. Paul Vogler, Deutschland, war ein Pionier auf dem Gebiet der Periostpressing, dem Druck auf die Rezeptoren. Bereits 1928 unternahm er die ersten Versuche und konnte nachweisen, dass nach der Behandlung von Knochenschmerzpunkten auch Organschmerzen zum Abklingen kamen.